Marco Beischmidt erhält den 5. DAN im Judo

Am Samstag, den 05. Mai 2012 wurde Marco Beischmidt beim European Cup der U 17 in Berlin der 5. DAN verliehen. Marco, der seit genau 41 Jahren Judo mit Leib und Seele macht, wurde mit dieser Auszeichnung völlig überrascht. Schließlich war er in erster Linie dort, um sich die Wettkämpfe anzuschauen und fachlich auszutauschen.
Marco war jahrelang ein sehr erfolgreicher Kämpfer. Seine Bilanz reicht von mehr als 10 Berliner Meistertiteln, über 10 Jahre ungeschlagene Bundesliga- Einsätze und als krönenden Abschluss 1993 die Goldmedaille bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften. Stets zeigte er sein exzellentes Judo, wie auch bei seinem letzten DAN- Grad, den er mit einer Bestleistung und höchstem Lob abschloss.

Eigentlich wollte er auch den 5. DAN mit einer Prüfung absolvieren, doch leider kam vor 2 Jahren ein Unfall dazwischen, der dieses verhinderte. Aus diesem Grund beschloss der Judo Verband Berlin, für den Marco schon seit über 12 Jahren die zentralen Braungurtprüfungen durchführt, ihn mit dieser hohen Auszeichnung zu ehren.
Es war ein überaus würdiger Rahmen mit über 700 Teilnehmern aus 28 Nationen für einen Judoka, der mit diesem Sport verbunden ist, wie kein anderer. Auch das Überreichen der Urkunde und des Gürtels durch die Präsidenten des Deutschen Judo Bundes- Peter Frese- und des Judo Verbandes Berlin- Johannes Meißner- krönten diese Ehrung.
Wir sind sehr stolz, einen solchen Trainer in Großbeeren auf der Matte zu haben und wünschen ihm, dass er den Spaß am Judo nie verliert.

Herzlichen Glückwunsch lieber Marco !!!