Die 2. Europameisterschaft für Ines

2014_ IMG_5270

Was für ein Abschluss einer langen Saison. Ines Beischmidt vom Judo Club Großbeeren e. V. hat die Qualifikation als letzter Jahrgang der Junioren geschafft – sie darf zum 2. Mal zur Europameisterschaft der U 21 fahren. So geht es Mitte September ins ca. 800 km entfernte Österreich nach Oberwart. Dort hat sie erneut nach 2013 die Möglichkeit eine Medaille zu holen. Als Nr. 38 der Weltrangliste ist sie international bekannt und hat auch so mancher Kämpferin aus anderen Nationen gezeigt, was sie drauf hat.
Auf dem Weg zur Europameisterschaft trainierte sie hart. Bis zu 3 Trainingseinheiten am Tag mit Technik-, Kraft- und Ausdauertraining, Randori (Übungskämpfe) bis zum Umfallen und sogar der eine oder andere Triathlon stand auf dem Programm. Gut vorbereitet, errang sie dadurch etliche Siege. Ines hat sich in diesem Jahr auf das Wesentliche konzentriert. Sie wurde zum 3. Mal Deutsche Vizemeisterin und holte sich bei European Cups einen 3. Platz und zwei 5. Plätze (4. Plätze gibt es im Judo nicht).
Ines weiß das alles sehr zu schätzen und freut sich nicht nur darüber, dass sie zur Europameisterschaft fahren darf, sondern auch noch Nachrücker für die Weltmeisterschaft ist, falls sich ihre Mitstreiterin in der 52 kg Klasse verletzt oder erkrankt. Außerdem ist sie beim Mannschaftswettbewerb aufgestellt, d. h. 7 Kämpferinnen aus verschiedenen Gewichtsklassen treten gemeinsam um den Europameisterschaftstitel als Team an. Mehr Ehre in einem Jahr geht nicht.
Und so drücken wir alle Ines am 18. und 20. September ganz fest die Daumen und hoffen, dass sie in der Form ihres Lebens ist, um sich eine Medaille zu holen. Verdient hätte sie es auf jeden Fall.
Jetzt wünschen wir Ines viel Glück und Erfolg bei der Europameisterschaft.
Die Familie und der Vorstand