Das Sportabzeichen: Ein Beweis der Kondition

Was für die Kinder bis 14 Jahre die Judosafari, ist für die Jugendlichen und Erwachsenen das Sportabzeichen, sagte sich zumindest unser Trainer Marco Beischmidt . Seit 2012 wird dem Erwachsenenkurs und den Jugendlichen ab 14 Jahren das Absolvieren dieses Sportabzeichens im Bereich Judo angeboten.

Es versteht sich von selbst, daß für diese sportliche Veranstaltung grundlegend judobezogene Übungen gefordert werden.

Vier Bereiche werden  den Sportler auferlegt:

  • Judo- Fitness
  • Kraftausdauer
  • Beweglichkeit und Gewandtheit sowie
  • Judo- Kreativität.

Es ist durchaus zulässig, die Reihenfolge dieser  vier Bereiche in der Reihenfolge zu variieren, um die vorgegebene  Leistungsfähigkeit  der einzelnen Teilnehmer zu ermitteln.

Innerhalb der Bereiche werden Übungen abverlangt, die einer zeitlichen Begrenzung  unterliegen.  Direkt nach den jeweiligen Übungen wird der Puls gemessen:  Man erkennt so eine Überanstrengung. Dann folgt jeweils eine Zeitbedingte Ruhepause.

Die Begrüßung
Dann die Judo- Kreativität, durch eine „Kata“ demonstriert: (Dies ist ein Bewegungsablauf mit kämpferischen Darstellungen im Judo.)
Mit dem Aufbau eines Parcours wurde der Beweis für die Beweglichkeit und Gewandtheit eingeleitet.

 

Abschließend der anstrengendste Teil- Kraftausdauer

 

Nach dem dann die Sportler abgekämpft waren, für den erreichten Erfolg, die Übergabe der Urkunden.

Herzlichen Glückwunsch an die Teilnehmer, Dank auch an alle, die am Gelingen beteiligt waren

der Vorstand