Auf geht’s zur Europameisterschaft

Ines Beischmidt vom Judo Club Großbeeren e. V. hat es geschafft. Sie fährt als jüngster Jahrgang zur Europameisterschaft der U 21 nach Sarajewo (Bosnien- Herzegowina).
Es war eine lange und anstrengende Wettkampfsaison, die voll von Höhepunkten war. Bei jedem dieser Turniere galt es, sich so weit wie möglich auf den vorderen Plätzen zu platzieren. Die Devise hieß: Punkte sammeln- sowohl national als auch international. Und das tat Ines. Sie startete mit der Nordostdeutschen Einzelmeisterschaft im Februar und landete souverän auf dem 1. Platz. Bei der anschließenden Deutschen Einzelmeisterschaft schaltete sie international erfolgreiche Konkurrentinnen aus, landete im Finale und wurde Deutsche Vizemeisterin. Zwei weitere internationale Turniere und 5 European Cups folgten. Dabei tourte Ines in ganz Europa umher. Reiste nach Belgien, Estland, Italien, Frankreich und Polen. Sie legte insgesamt rund 10800 km zurück, absolvierte 37 Kämpfe und hatte 9 – 14 Trainingseinheiten pro Woche. Was für eine Leistung! Sie kam auswärts immer unter die TOP 10, rutschte in Italien nur knapp an einer Medaille vorbei und brachte danach sogar eine Bronze- Medaille aus Polen und eine Silber- Medaille aus Estland nach Hause. Dafür musste sie unter anderem die Finnische, Italienische, Polnische, Kanadische und Britische Meisterin besiegen, die sich alle zwischen Platz Nr. 5 und Nr. 16 vor ihr in der Weltrangliste befinden. Ines hatte sich endgültig einen Namen in Europa verschafft und sich damit die Fahrkarte zur EM gesichert.

Das beeindruckendste Ereignis war jedoch Ende Mai die Reise nach Brasilien (Fortaleza) mit der Nationalmannschaft. Die Einladung dorthin kam genauso unverhofft, wie die Reise nach Japan im letzten Jahr. Das Trainingslager war anstrengend und interessant zugleich. Schließlich war es dort Winter und trotzdem schwitzten alle bei 30° C im Schatten. Alle Aktivitäten fanden im Freien statt, sogar das Judo-Training (die Halle war lediglich überdacht). Auch der Länderkampf zwischen Brasilien und Deutschland wurde zu einer völlig neuen Erfahrung für alle Sportler. Hier wurden die Wettkämpfer begrüßt wie unsere Fußball- Nationalmannschaft, was bei allen ein richtiges Gänsehautgefühl verursachte. Ines kam auf jeden Fall mit vielen Fotos, lustigen Geschichten, jede Menge Eindrücke und sogar leicht gebräunt nach Hause. Jetzt geht es am 19.

September nach Sarajewo, um eine Medaille bei der Europameisterschaft zu holen. Egal, wie das Ganze ausgehen wird. Der Verein und die Familie stehen voll hinter unserer Ines und werden sowohl vor Ort, als auch von zu Hause aus die Daumen drücken. Wir sind so stolz darauf, eine derartige Sportlerin in unserem Verein und unser Gemeinde zu haben, die weit über die Grenzen von Großbeeren uns alle Ehre macht.

Jetzt wünschen wir Ines viel Glück und Erfolg bei der Europameisterschaft.
Die Familie und der Vorstand

European Cup der U 21 in Polen (Breslau)

Am 20.Juli 2013 startete Ines Beischmidt vom Judo Club Großbeeren e. V. beim European Cup der Junioren in Polen (Breslau). Hier gingen 303 Sportler/innen aus 20 Nationen an den Start. Mit 20 Teilnehmerinnen war es einer der stärksten Gewichtsklassen, die vollgepackt mit Kämpferinnen aus der TOP 10 Weltrangliste war.

Ines traf in ihrem 1. Kampf direkt auf Karolina Pienkowska, die nicht nur Polnische Meisterin und Drittplatzierte der Europameisterschaft ist, sondern auch noch heimische Favoritin und Weltranglisten Fünfte. Keine leichte Aufgabe stand vor ihr. Dennoch ging Ines beherzt ran und bekam die Polin in einen Haltegriff, womit niemand anfänglich gerechnet hatte. Über eine weitere Polin ging es ins Halbfinale. Dort traf sie auf die mehrfache Kroatische Meisterin Beata Guszak. Dieser Kampf war spannend und ausgeglichen zugleich, doch am Ende verlor Ines diesen äußerst knapp. Jetzt blieb nur noch der Kampf um Platz 3 gegen die Britische Vizemeisterin Jade Lewis. Nach einer dreistündigen Pause ging es endlich auf die Matte. Auch diesmal machte es Ines spannend bis zum Schluss, jedoch mit einem positiven Ende für sie. Somit schaffte sie den heißbegehrten Sprung auf das Siegerpodest und konnte eine wunderschöne Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.
Nach Estland (Silber) war das ihre 2. Medaille bei einem European Cup in diesem Jahr und bedeutet Rang 20 in der Weltrangliste.

Wir sind stolz eine solche Sportlerin in unserem Verein zu haben und wünschen ihr für den Rest des Jahres noch viel Erfolg.

Alles Gute wünscht der gesamte Vorstand des JC Großbeeren e. V.

Ein Traum wird wahr!

Ines Beischmidt ist Deutsche Vizemeisterin 2013 im Judo.

Ines, die seit 2008, als sie ihre große Schwester zur Deutschen Einzelmeisterschaft begleitete, den Wunsch hat, eine Medaille dort zu gewinnen, konnte sich diesen am 9. März 2013 selbst erfüllen. Schließlich trainierte sie 5 Jahre lang intensiv auf dieses Ziel hin.
Der Weg ins Finale war jedoch sehr beschwerlich. Nach zwei gelungenen Auftaktkämpfen traf sie auf die Vize-Europameisterin von 2009 und 2010. Der Kampf war sehr ausgeglichen. Keiner von beiden konnte eine Wertung erzielen, so dass es in die Verlängerung ging. Nach 7,5 min. (normale Wettkampfzeit 4 min.) wurde Ines´ Gegnerin für das Verlassen der Matte bestraft und Ines ging als Siegerin hervor.

Überglücklich das Halbfinale erreicht zu haben, galt es nun sich rasch zu regenerieren und die volle Konzentration auf die nächste Gegnerin zu haben. Diese war ebenfalls Vize-Europameisterin, Gewinnerin eines European Cups und anderer internationaler Turniere. Ein dicker Brocken, der besiegt werden musste, um ins Finale zu kommen. Ines war jedoch so selbstbewusst und physisch stark, dass sie diesen Kampf nach ca. 2 min. mit einem Haltegriff beendete.
Die Sensation war nun da – Ines stand zum ersten Mal in ihrer Judo- Laufbahn in einem Finale einer Deutschen Meisterschaft. Wir alle konnten es kaum glauben und waren jetzt so aufgeregt und gespannt auf den bevorstehenden Endkampf.

Ines´ Gegnerin im Finale war die Zwillingsschwester des vorherigen Kampfes, die ebenfalls international erfolgreich und Deutsche Vizemeisterin 2012 ist. Es war schon vorher zu sehen, dass dieser Kampf keine kurze Angelegenheit wird. Und so kam es auch, dass auch hier eine Verlängerung folgte, in der keine der beiden Kämpferinnen eine Wertung erzielen konnte. Leider fasste Ines nach 5,5 min. unbewusst ihrer Gegnerin an das Bein, was seit einem Jahr nicht mehr erlaubt ist, bekam eine Strafe dafür und verlor damit das Finale.

Dennoch waren alle zwar völlig erschöpft, aber überglücklich über diesen erfolgreichen Wettkampf. Letztendlich ist Ines´ großer Traum einer Medaille bei den Deutschen Meisterschaften nach langer Zeit endlich wahr geworden. Und wir – die Freunde, der Fanclub und die ganze Familie – waren froh, bei diesem Ereignis dabei gewesen zu sein.

Herzlichen Glückwunsch der Deutschen Vizemeisterin

wünscht der ganze Judo Club Großbeeren und deine Familie

Unsere Mädchen holen den Pokal

Was für ein Wettkampf am Ende des letzten Jahres. Unsere Mädchen vom Judo Club Großbeeren e. V. holten lauter erste und zweite Plätze. Sie waren einfach super gut drauf und gingen alle stolz mit ihren Medaillen nach Hause.
Erst später (als alle Punkte zusammengezählt waren) stellte sich heraus, dass wir Gesamtsieger des Turniers geworden sind. Somit erhielten wir auch erst jetzt diesen riesigen Pokal, den wir auch behalten dürfen.
Da wir den Pokal bereits zum 2. Mal gewonnen haben, sind darauf besonders stolz. Macht weiter so Mädels!!

Die Trainer

Nord- Ostdeutsche Einzelmeisterschaften Im Judo

Am 16. und 17. Februar war es mal wieder so weit. In Kienbaum traf sich die Spitze der Altersklasse U 18 und U 21 der Gruppe Nord-Ost im Judo. Der Judo Club Großbeeren e. V. hatte am Samstag Jana Schott (U 18) am Start, die sich durch einen hervorragenden 2. Platz bei den Landesmeisterschaften hierher qualifizierte. Jana hatte einen guten Tag erwischt, kämpfte sehr beherzt und wurde mit einem 3. Platz der Nord-Ostdeutschen Meisterschaft für ihren Fleiß belohnt.

An Sonntag ging dann Ines Beischmidt (U 21) auf die Matte. Sie konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Landesmeisterschaften teilnehmen und wurde daher zu dieser Meisterschaft gesetzt. Gut regeneriert und voller Motivation kämpfte sie sich bis ins Finale. Dort besiegte sie dann genau die Gegnerin, gegen die sie im letzten Jahr noch verloren hatte. Mit diesem Sieg hat der Judo Club Großbeeren wieder eine Nord- Ostdeutsche Meisterin in seinen Reihen.

Jana und Ines haben nun ihre Fahrkarten für die Deutsche Einzelmeisterschaft gelöst. Wir Trainer sind sehr stolz auf so eine super Leistung und drücken beiden die Daumen für den nächsten schweren Wettkampf.

Viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften wünschen euch eure Trainer.