Sensationeller Erfolg beim Liberty – Cup in Polen

Beim Liberty- Cup (offene Polnische Meisterschaften) in Bytom trafen sich 4 Nationen : Polen, Ungarn, Tschechien und Deutschland. An diesem stark besetzten Turnier durfte auch Ines Beischmidt vom Judo Club Großbeeren e. V. teilnehmen.

An die 200 Teilnehmerinnen kämpften um die Medaillen. Auch Ines wollte möglichst weit nach vorn kommen, um einen von diesen wunderschönen Pokalen zu gewinnen. So biss sie sich Kampf für Kampf bis ins Finale durch. Im Finale selbst machte sie dann mit ihrer Gegnerin kurzen Prozess und gewann vorzeitig den Kampf mit einem Ippon. Als Siegerin des Liberty – Cups kam sie voller Stolz nach Hause und zeigte ihren übergroßen Pokal den staunenden Vereinskameraden.

Damit ging Ines mit einem Super- Erfolg aus einer langen Wettkampfsaison 2010 heraus.

Internationales deutsches Sichtungsturnier der U16 im Judo

Am Samstag, den 06.November 2010 traf sich in Holzwickede(NRW) die deutsche Spitze der U16 im Judo. Zusätzlich waren auch noch Spitzensportler aus anderen Nationen am Start. Auch Ines Beischmidt vom Judo Club Großbeeren durfte zu diesem Sichtungsturnier des DJB fahren. Das Teilnehmerfeld war, wie nicht anders zu erwarten, hochgradig besetzt. In Ines Gewichtsklasse kämpften allein 32 Mädchen um die Medaillen.

Trotz ihrer Aufregung gelang ihr ein guter Start und kämpfte sich durch bis ins Halbfinale. Dort musste sie sich leider der Drittplatzierten der Deutschen Einzel Meisterschaft geschlagen geben. Zunächst ein wenig enttäuscht das Finale verpasst zu haben, ging es kurze Zeit später hoch konzentriert und motiviert weiter im Kampf um Platz 3. Diesmal stand Ines einer alten Rivalin aus Berlin gegenüber. Nach einem spannenden Kampf hieß es am Ende: Siegerin Ines Beischmidt. Überglücklich über den Gewinn der Bronzemedaille, rief Ines sofort ihre Schwester und die Großeltern an, um alles zu berichten. Schließlich war sie ihrem Ziel einmal eine Medaille bei den Deutschen Einzel Meisterschaften zu gewinnen wieder einen Schritt näher gekommen, denn an diesem Wochenende gehörte sie zu den 4 besten Kämpferinnen aus ganz Deutschland.

Internationaler Roland – Cup in Bremen

Ende September traf sich die deutsche Spitze des Judo- Sports in der Altersklasse U 16 mit anderen Nationen (Belgien, Holland, Polen, etc.) in Bremen. Dieses Turnier ist ein Sichtungsturnier des Deutschen Judo Bundes, bei dem die Sportler zeigen sollen, wo sie in der deutschen Rangliste stehen. Auch Ines Beischmidt vom Judo Club Großbeeren ging hier an den Start. Sie musste auch gleich im zweiten Kampf eine Holländerin schlagen, um weiter zu kommen. Nach diesem knappen Sieg war Ines jedoch bis ins Finale nicht mehr aufzuhalten. Dort traf sie auf die deutsche Vize – Meisterin. Leider verlor Ines dieses Mal, aber schließlich trifft man sich im Leben ja immer zweimal.

Dennoch haben wir uns alle sehr über den 2. Platz bei einem so großen Turnier gefreut und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg.

Die Trainer

5 Medaillen für den Judo Club Großbeeren e. V.

Kreisunionseinzelmeisterschaften der U 10

Am 11. September 2010 wurden in Ludwigsfelde die Kreisunionsmeister der Altersklasse U 10 im Judo ermittelt. Der Judo Club Großbeeren e. V. startete mit 7 Wettkämpfer/innen. Da diese Meisterschaft das höchste Turnier in dieser Altersklasse ist, hofften alle auf gute Platzierungen.

Lucas Pearl und Michelle Franke verpassten an diesem Tag mit einem 5. Platz

nur knapp eine Medaille. Paul Albrecht überwand sich selbst, hielt bis zum Schluss durch und belohnte sich mit einem tollen 3. Platz.

Justin Schönicke und Maraile Wagner kämpften sich bis zum 2. Platz vor.

Den Titel des Kreisunionsmeisters holten sich Tobias Tschiersch und Christian Reuter. An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass Christian an diesem Tag von niemanden zu schlagen gewesen wäre.

Herzliche Glückwünsche an alle Medaillengewinner.

Die Trainer

Wir haben wieder Plätze frei!

Der Judo-Club Großbeeren e. V. hat wieder Plätze frei für Kinder ab 5 Jahren. Welche Vorraussetzungen muss mein Kind für diesen Sport mitbringen, werden sich viele Eltern fragen? In diesem Alter ist die Freude an der Bewegung das Wichtigste. Das Training hat spielerischen und erst später auch wettkampfmäßigen Charakter, sodass die Bewegungsfreude immer erhalten bleibt. Spielerisch werden neben dem körperlichen Training auch Charaktereigenschaften wie Selbstsicherheit, Kontaktfreudigkeit, Mut und Hilfsbereitschaft verstärkt und entwickelt. Unsere ausgebildeten Trainer achten während des Unterrichts darauf, dass Höflichkeit und Disziplin dem Partner gegenüber gewahrt werden. Übrigens, Judo kann im jedem Alter gelernt und ausgeübt werden. So suchen wir für die Erwachsenengruppe noch Frauen, die sich trauen. Bei Interesse einfach bei unserer Trainerin Martina Beischmidt Tel. 033701-58279 melden.

Erfolgreich bei den Landeseinzelmeisterschaften der U 12 und U 14 im Judo

Zehn Qualifizierte Judoka vom Judo Club Großbeeren trafen sich in Brandenburg/Havel am 26. und 27.06.2010, um sich den Titel eines Landesmeisters zu holen.

Während Vanessa Grünheid, Yannick Böhm und Lars Neubauer

leider nur Erfahrung sammeln konnten, kämpften sich Calessia

Müller und Robert Simon bis zum 5. Platz nach vorn.

Nur eine Kämpferin war an diesem Tag unschlagbar. Sie marschierte ohne Probleme bis ins Finale und konnte dort beweisen, dass zur Zeit keiner besser ist als sie. Sophie Brendicke wurde somit Landesmeisterin der Altersklasse U 12.

In der Altersklasse U 14 am 27.06. ist Justin Kant leider ohne Erfolg geblieben. Dafür kämpften sich Catalina Müller und Jana Schott mühselig nach vorn und wurden mit einem guten 5. Platz belohnt.

In Staunen wiederum versetzte alle Amara Wagner, die sich hochkonzentriert bis ins Finale vorkämpfte und sich nur dort dann geschlagen geben musste. Amara Wagner darf sich nun Vize -Landesmeisterin der Altersklasse U 14 nennen.

Zum ersten Mal fahren wir mit 3 Judoka zu Nord-Ostdeutschen Meisterschaft der U 14 nach Schwerin und hoffen, dass vielleicht auch dort ein kleiner Erfolg machbar ist. Wir wünschen jedenfalls allen viel Erfolg dabei.

In dieser Altersklasse ist die Landesmeisterschaft das Höchste, was man erreichen kann. Insgesamt ein super Erfolg.

In der U 14 belegte Venka Schumann den 3. Platz und löste zum ersten Mal in ihrer Judolaufbahn die Fahrkarte zur Nord – Ostdeutschen Meisterschaft. Wir wünschen ihr dort viel Erfolg und drücken ihr ganz fest die Daumen.

Kreisunions- Einzelmeisterschaften der U 12 & U 14 im Judo

Mit 14 Judoka fuhr der Judo Club Großbeeren am 12.06.2010 nach Schönwalde zu den Kreisunionseinzelmeisterschaften der Altersklasse U 12 und U 14. Alle waren aufgeregt und hofften, sich zu den Landes- meisterschaften platzieren zu können. Nach vielen spannenden Kämpfen standen die Platzierungen dann auch fest.

Einen 5. Platz belegten Robin Buchwald, Max Albrecht, Felix Schönicke und Hendrik Maletzki und hatten damit nur knapp eine Fahrkarte zur Landesmeisterschaft verpasst.

Vanessa Grünheid, Yannick Böhm, Lars Neubauer, Amara Wagner und Justin Kant freuten sich über einen guten 3. Platz. Den Titel des Vizekreisunionsmeister/in holten sich Robert Simon, Jana Schott und Catalina Müller. Am Ende des langen Wettkampftages konnten wir uns nicht nur über die vielen Platzierten, sondern auch noch über 2 Kreis – unionsmeisterinnen freuen: Calessia Müller und Sophie Brendicke. Beide konnten sehr stolz über ihre tadellose Leistung sein.

Am 26. und 27.06.2010 finden nun die Landesmeisterschaften statt, für die wir allen 10 Qualifizierten viel Erfolg wünschen.

Die beiden Trainer

European Cup Cadets in Teplice 2010

Ende April fand in Teplice (Tschechien) der European Cup der Altersklasse U 17 statt. Dieses internationale Turnier ist fast mit einer Europameisterschaft zu vergleichen. Nur nominierte Kämpfer/innen aus den Nationalmannschaften standen hier auf der Matte. Insgesamt waren 533 Judoka aus 27 Nationen am Start.

Ines Beischmidt vom Judo Club Großbeeren e. V. dürfte hier auch zeigen, was sie kann. Nach ca. 8 Stunden Wartezeit auf den ersten Kampf hätte niemand gedacht, dass dieser Tag ein ganz großer für Ines werden sollte.

Das Leistungsniveau war so hoch, dass Ines alle Kämpfe in der Vorrunde nur knapp gewann. Am Ende war jedoch die Sensation perfekt – Ines stand im Finale eines European Cups. Obwohl sie sich einer Bulgarin geschlagen geben musste, war sie überglücklich über die Silbermedaille.

Durch diese tolle Leistung wurde Ines für den nächsten European Cup in Polen von der Bundestrainerin nominiert und darf für die Nationalmannschaft starten. Wir wünschen ihr alles Gute und viel Erfolg.

Die Trainer

Deutsche Einzelmeisterschaft im Judo Ines belegte einen tollen 5. Platz

Am Samstag, den 27.02.2010 fuhren wir zum Nürburgring in die Ring-Arena zur Deutschen Einzelmeisterschaft im Judo der U 17. Beeindruckt von einer gigantischen Kulisse (ca. 2000 m² Innenfläche und 3100 Sitz- plätze) startete unsere einzige Kämpferin des Judo Club Großbeeren e.V. Ines Beischmidt.

Sie hatte eine schwere Auslosung, die mit hochkarätigen Gegnerinnen bestückt war. Nach 5 Siegen und einer Niederlage stand Ines schließlich im Kampf um Platz 3. Leider war sie ziemlich ausgelaugt und fand nicht mehr die richtige Strategie, um ihre Gegnerin zu besiegen.

Am Ende war Ines zwar enttäuscht über die verpasste Medaille, konnte aber über die Leistungsverbesserung gegenüber dem Vorjahr (Platz 7) zufrieden sein – schließlich platzierte sie sich zum 2. Mal unter den TOP 10 von Deutschland.

 

Der Vorstand

Doppelsieg bei den Nord- Ostdeutschen Meisterschaften im Judo

Am 13. und 14. Februar 2010 fanden in Kienbaum die diesjährigen Nord- Ostdeutschen Meisterschaften der Altersklassen U 17 und U 20 im Judo statt.

Mit 4 qualifizierten Kämpferinnen- allesamt gut vorbereitet- war der Judo Club Großbeeren e. V. am Start.

In der U 17 konnte Venka Schumann als jüngster Jahrgang leider nur Erfahrung sammeln und sich nicht platzieren.

Das ganze Gegenteil war an diesem Tag Ines Beischmidt. Sie legte ein perfektes Turnier hin, gewann alle Kämpfe vorzeitig und wurde zum 3. Mal Nord- Ostdeutsche Meisterin.

Am Sonntag bei der U 20 erkämpfte sich Marielena Lippold einen sehr guten 5. Platz. Sie verpasste im Kampf um Platz 3 nur knapp eine Qualifizierung.

Kim Beischmidt stand gleich im ersten Kampf der Landesmeisterin aus Berlin gegenüber und siegte dort mit Taktik und Kampfgeist. Derartig motiviert ging es bis ins Finale, das sie souverän mit einigen Blessuren vorzeitig gewann und zum 2. Mal Nord- Ostdeutsche Meisterin wurde.

Beide Kämpferinnen (Kim und Ines) konnten sich durch diese starke Leistung eine Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft sichern.

Kim erhielt an diesem Tag sogar zum 2. Mal die Startberechtigung für die 2. Damen- Bundesliga.

Wir wünschen den Beiden viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften und hoffen auf noch viele schöne Wettkämpfe wie diese.