Bronze für Ines in Perth

Am 3. November mussten wir uns nachts den Wecker stellen, um Ines Beischmidt vom Judo Club Großbeeren bei den Oceania Judo Open in Perth sehen zu können. Bei 394 Teilnehmern aus 77 Ländern und einer hochkarätig besetzten Gewichtsklasse versprach dieser World Cup sehr spannend zu werden. Bereits in der Vorrunde traf Ines auf die Nr. 15 der Weltrangliste (Monteiro), was eigentlich eine schwer lösbare Aufgabe werden sollte. An diesem Tag jedoch nicht – so landete die Portugiesin nach nur 34 Sekunden mit einem Ippon auf der Matte! Derartig beflügelt, schaffte es die Großbeerenerin bis ins Halbfinale, das sie erst in der Verlängerung leider verlor. Im Kampf um Bronze holte Ines noch einmal alles aus sich heraus und bezwang die Polin Borowska mit einer richtig guten Taktik nach fast 5 Minuten Kampfzeit. Glücklich über ihre 1. Grand Prix Medaille geht sie nun 40 Plätze nach oben –auf Platz 70 – in der Weltrangliste.
Was für ein Jahr für die Bundespolizistin, die bereits im Mai nicht nur Vize- Europäische Polizeimeisterin in ihrer Gewichtsklasse wurde, sondern auch noch bei den World Cups in Sarajewo (Bosnien-Herzegowina) und Cluj (Rumänien) sowohl Gold, als auch Bronze gewann!
Nächstes Wochenende geht es gleich weiter zum Bundesliga Finale nach Wiesbaden, wo Ines für die TSG Backnang an den Start geht. Als Favorit und Titelverteidiger steht ihr und der Mannschaft eine große Aufgabe bevor. Zuguterletzt fliegt die 24 –jährige Mitte November auch noch nach Japan (Osaka) zu ihrem letzten Grand Prix in diesem Jahr. Auch wenn sie kilometerweit entfernt ist, so verfolgen wir sie immer gerne bei ihren Wettkämpfen, um ihr die Daumen zu drücken. In diesem Sinne:
Herzlichen Glückwunsch zu all deinen tollen Medaillen in diesem Jahr und weiterhin viel Glück und größtmöglichen Erfolg für dich.
Der Vorstand des JCG und die Familie

Ines glücklich über ihren Sieg
Auf dem Siegertreppchen